Herzlich Willkommen!

Axel Ressler - 6,8-rot -

Im Magazin 276 der Steeler Bürgerschaft e.V. haben wir Ende 2022 auf den Lyriker Axel Ressler und seine Veröffentlichungen aufmerksam gemacht.

Nunmehr dürfen wir Sie herzlich einladen zu zwei literarischen Abenden, an denen der Autor zur Verfügung steht. Kritiker schreiben begeistert über die Texte, loben die musikalische Untermalung und sehen in der illustrierten Buchvorlage eineinnovative Erweiterung der Lyrik. Die Sinne werden aktiviert, wenn man sich den akustischen, teils ruhigen, verspielten und melan-cholischen Klängen hingibt und die Musik und die Texte verbindet und ganzheitlich in sich aufnimmt. Ein abwechslungs reiches Band an musikalischer und sprachlicher Harmonie, spannungsreiche Reime und nachdenkliche Sätze werden durch die Illustrationen von Holger Leistner in abstrakter Formensprache und farblicher Prägnanz ergänzt und musikalisch gekonnt untermalt.

27.01.2023 / 19:30 / Steeler Bürgerschaft e.V. Am Stadtgarten 1 

Miteinander Leben Regeln


In einem intensiven Prozess von knapp einem Jahr haben Vertreter*innen von Vereinen, Kirchen, Moscheegemeinden, Kultureinrichtungen, Schulen, Sportvereinen, der Bezirksvertretung, des Jugendamtes, der Zivilgesellschaft und Kaufmannschaft im Rahmen des Projektes “Runder Tisch Steele” gemeinsame Grundsätze des Zusammenlebens im Stadtteil entwickelt.

Mit anfänglicher Unterstützung der Initiative “Arche Noah” wurde aus dem Projekt ein fruchtbarer und intensiver Prozess.

Das Netzwerk macht es sich zur Aufgabe, diese Regeln in den kommenden Jahren im Stadtteil mit Leben zu füllen. In regelmäßigen Netzwerktreffen wird der aktuelle Stand besprochen und Ideen zur gemeinsamen Zusammenarbeit im Stadtteil entwickelt. Ein erstes großes Projekt, das der Runde Tisch unterstützt, ist der Tag der Offenen Gesellschaft, der 2022 am 18. Juni stattfand.

Für Rückfragen zum Prozess, zu geplanten Aktionen oder bei Interesse an einer Mitarbeit schreiben Sie uns gerne eine Mail an: rundertischsteele@grend.de


Über Uns

1882 gründeten Steeler Bürger den “Verkehrs- und Verschönerungsverein“. In einer Zeit großer gesellschaftlicher Um- und Aufbrüche leisteten sie einen aktiven Beitrag zur Gestaltung ihrer damals noch selbständigen Heimatstadt Steele an der Ruhr. 

Im Lauf der Jahrzehnte musste sich der Verein immer wieder veränderten Erfordernissen und Aufgaben stellen und anpassen. So brachte jede Generation sich auf eine andere Weise im Sinne der Vereinsziele ein. 

1948 wurde der alte Verkehrs- und Verschönerungsverein unter dem neuen Namen “Steeler Bürgerschaft e.V.“ wiederbelebt. So kann das bürgerschaftliche Engagement in Steele auf eine über 125jährige Tradition zurückblicken. Im Sinne der ursprünglichen Gründungsideen „Förderung des Fremdenverkehrs“ und „Verschönerung des Ortes Steele an der Ruhr“ engagieren wir uns heute verschiedenartig für unseren Stadtteil :

  • Förderung eines positiven Images des Stadtteils Steele im Gefüge der Stadt Essen
  • Förderung der Identifikation der Bevölkerung mit ihrem Stadtteil
  • Pflege des Stadtbildes zur Stärkung des Mittelzentrums
  • Nachhaltige Aufwertung der historischen Bausubstanz 
  • Förderung ehrenamtlichen Engagements im Stadtteil
  • Einbindung Steeles in den Ruhrtaltourismus

In Zeiten knapper öffentlicher Kassen kann gemeinschaftliches bürgerschaftliches Engagement entscheidende Impulse zur Entwicklung unseres Stadtteiles geben und sie nachhaltig positiv fördern.